Abnormale Wimpern

Wir danken Dr. Marianne Richter, dass wir Ihren Artikel zum Thema “Abnormale Wimpern” auf dieser Seite einstellen dürfen.

Autorin: Dr. med. vet. Marianne Richter, Diplomate ECVO

Nach Abschluss ihres Studiums in Veterinärmedizin mit Diplom und Doktorat 1999 besuchte Frau Dr. Richter mehrere internationale Fortbildungen zur Augenheilkunde und Allgemeinmedizin. Von November 2002 bis Dezember 2008 war sie als Oberärztin in der Abteilung für Ophthalmologie (Augenheilkunde) am Kantonalen Tierspital der Universität Zürich tätig. Seit 2003 ist sie Diplomate of the European College of Veterinary Ophthalmologists (ECVO).

Weitere Informationen zu Augenerkrankungen finden Sie unter www.eyevet.ch.

Abnormale Wimpern

Abnormale Wimpern sind Haare am falschen Ort bzw. Haare, die in Richtung Auge gerichtet sind, und durch ständigen Kontakt mit der Hornhaut eine Hornhautverletzung (Erosion, Ulcus) oder Hornhautentzündung (Keratitis) verursachen.
Haare, die an unüblicher Stelle austreten, oder in Richtung Hornhaut stehen, führen häufig zur Irritation des Auges (Hornhaut oder Bindehaut). Das betroffene Auge zeigt je nach Ausmass der Irritation: Tränenfluss, Rötung der Bindehaut, Blinzeln/Zukneifen der Augenlider, Hornhauttrübung.

Formen & Diagnose

  • Trichiasis: Haare haben Kontakt mit der Hornhaut, z. B. Haare von der Nasenfalte bei Hunderassen mit kurzer Nase (Pekinese, Boston Terrier, Mops,…) oder Wimpern in normaler Lokalisation am Oberlid im Zusammenhang mit Ptosis (Hängelid) und Einwärtsdrehen des Lides (Entropium).
  • Distichiasis: Haare, die aus den Ausführungsgängen der Lidranddrüsen wachsen (abnormale Lokalisation)
  • Ektopische Zilie: Haar, dass durch die Innenseite des Lides herauswächst und somit senkrecht zur Hornhaut steht (abnormale Lokalisation). Da diese ektopischen Zilien sehr rigide sind, führen sie rasch zu schmerzhaften Ulzerationen der Hornhaut.

Die Diagnose wird mittels Handspaltlampenbiomikroskop (mit 10x und 16x Vergrösserung) gestellt.

Folgen

Problematik von Haaren, wenn sie in Kontakt zur Hornhaut stehen: durch den chronischen Reiz der Haare auf der Hornhaut kommt es zu einem oder mehreren Symptomen einer Hornhautentzündung: Tränenfluss, Pigmentierung, Gefässeinsprossung der Hornhaut, Erosionen und Ulzerationen der Hornhaut, ev. schmerzhaftes Zusammenkneifen der Lider.

Ursachen

Es wird eine Erblichkeit vermutet. Prädisponierte Rassen für Distichiasis und ektopische Zilie sind:
Amerikanischer und Englischer Cocker Spaniel, Welsh Springer und Cavalier King Charles Spaniel, Flat Coated Retriever, Boxer, Englische Bulldogge, Havaneser, Sheltie, Shih Tzu, Pekinese, Tibet Terrier, Spaniel, Dackel, Pudel, Jack Russel Terrier. (man beachte die farbigen Ursprungsrassen des Bolonka Zwetna)

Therapie

  • Distichiasis: Cryobehandlung (Vereisen), Elektroepilation und Elektrolyse der Haaranlagen führen zur Zerstörung der unerwünschten Haaranlage und somit zu einer dauerhaften Lösung des Problems. Die Cryobehandlung ist die bevorzugte Methode, da es zu keiner Narbenbildung kommt.
  • Ektopische Zilie: chirurgische Entfernung
  • Trichiasis: Korrektur der Lidstellung (Ptosis) bzw. der Nasenfalten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.